Zur Startseite

Paule - Zentrum für Familie und Selbsthilfe

Es ist soweit: Im Januar 2022 eröffnet die Lebenshilfe Kirchheim ihr Zentrum für Familie und Selbsthilfe. Das PauLe ist ein offenes Haus und Treffpunkt für alle Menschen, die Austausch, Begleitung oder Rat rund um eine (mögliche) Behinderung suchen.

Also ganz konkret: Für Familien mit einem Kind mit Behinderung, für Eltern, die vielleicht schon während einer Schwangerschaft von einer möglichen Behinderung erfahren und für Menschen mit einer Behinderung und deren Angehörige. 

Besonders freut sich das PauLe auch über Mutmacher – also über Menschen, die mit ihrer Geschichte und ihren Erfahrungen einer Behinderung andere stärken und unterstützen möchten. Die Mitarbeiterinnen des PauLe wollen vor allem eins:

Da sein, zuhören, Betroffene miteinander in Kontakt bringen und vernetzen, Menschen mit Behinderung und ihre Familien in allen Lebensphasen stärken und begleiten. Mit unseren offenen Angeboten setzen wir uns dafür ein, jedem Menschen ein selbst bestimmtes und aktives Leben zu ermöglichen – mit gemeinsamen Erlebnissen, Kursen und Veranstaltungen.


Unsere Öffnungszeiten sind:

Offene Sprechstunde: mittwochs 9:00 bis 12:00 Uhr und 14:00 bis 18:00 Uhr

weitere Termine nach Vereinbarung

Telefonisch erreichbar Dienstag bis Freitag 8:30 bis 12:30 Uhr

Montags geschlossen

Sich gegenseitig Halt geben durch offenen Austausch und persönliche Begleitung von Familien und Erwachsenen rund um das Thema einer (möglichen) Behinderung. Das ist Ziel unseres Zentrums für Familie und Selbsthilfe mitten in der Stadt.
Sich gegenseitig Halt geben durch offenen Austausch und persönliche Begleitung von Familien und Erwachsenen rund um das Thema einer (möglichen) Behinderung. Das ist Ziel unseres Zentrums für Familie und Selbsthilfe mitten in der Stadt.

Warum brauchen wir das PauLe?

Die Diagnose einer möglichen Behinderung, ob während der Schwangerschaft oder später im Leben, trifft Eltern nicht nur völlig unvorbereitet. Sie bedeutet meistens auch, dass sich Familien überfordert und allein gelassen fühlen mit all ihren Fragen, Sorgen und Ängsten. 

Wie sieht das Leben mit einem Kind mit Behinderung aus? 

In dieser Ausnahmesituation fehlen Erfahrungen mit Behinderungen meist genauso wie Informationen zu Unterstützungsangeboten.

Und hier will die Lebenshilfe mit dem PauLe als erste Anlaufstelle da sein.

Unkompliziert und kostenfrei, ohne Wartezeit und persönlich, in offenen Sprechstunden oder mit Termin. Wir wollen auffangen, Halt geben, Mut machen und informieren - mit Begleitung durch pädagogische Fachkräfte und unserem Netzwerk an Betreuungs- und Hilfsangeboten. Vor allem möchten wir den Austausch mit anderen betroffenen Familien und Menschen mit Behinderungserfahrung ermöglichen und stärken.


Für wen sind wir da?

Für Familien, Eltern, Großeltern, die Austausch, Begleitung und Unterstützung rund um das Thema Behinderung suchen, einmal durchschnaufen müssen, jemanden brauchen, der zuhört oder einfach nur da ist.

Für Kinder mit und ohne Behinderung, die miteinander spielen und entdecken wollen.

Für Jugendliche mit Behinderung, die etwas Neues lernen wollen, eigenständiger werden wollen, neue Leute kennenlernen wollen oder Fragen haben zu Freizeit, Schule und Alltag. 

Für Geschwisterkinder, damit es einmal nur um sie geht. Damit sie sich austauschen können und einfach einmal ein paar Stunden genau das machen können, worauf sie Lust haben.

Für erwachsene Menschen mit Behinderung, die ein neues Hobby suchen, Neues lernen wollen, anderen Tipps geben können, selbst Fragen haben, oder einfach nur gemeinsam Zeit verbringen wollen. 

Für Selbsthilfegruppen, die hier einen barrierefreien Ort finden, um sich zu treffen. Als Experte in eigener Sache können sich Betroffene untereinander Mut machen und wertvolle Erfahrungen und Ratschläge teilen – oder auch einfach gemeinsam Pause machen. 


Was gibt es im PauLe?

Das eigene Leben selbst bestimmt zu leben und aktiv zu gestalten, ob mit oder ohne Behinderung – das ist unser gemeinsames Ziel: Im PauLe sind Selbsthilfeangebote von Betroffenen und die professionelle Unterstützung von Fachkräften miteinander verknüpft und gehen Hand in Hand.

Wir sind ein offenes Haus für Kinder und Erwachsene, Krabbelgruppen und Seniorenkreise, Selbstvertretungsgremien, Beiräte und Elterncafés. Mitten in der Kirchheimer Innenstadt kann man hier zur Ruhe kommen, sich informieren, austauschen und andere Menschen kennenlernen, während die Kinder in unserer Spieleecke spielen.

Ganz konkret finden Sie im PauLe:

  • Professionelle und emotionale Unterstützung durch Fachkräfte
  • Informationen zu passenden Angeboten und Ansprechpartnern in der Region
  • Peerberatung: Als Experte in eigener Sache beraten sich Menschen mit gleichen Erfahrungen gegenseitig
  • Austausch mit anderen Betroffenen im Rahmen regelmäßiger Treffen
  • Ein Ort der Selbsthilfe, vor allem auch kultursensible Selbsthilfeangebote
Julia Sigmund und Katrin Dalman mit dem neuen PauLe-Logo.
Julia Sigmund und Katrin Dalman mit dem neuen PauLe-Logo.

Förderung der Selbsthilfe

Wir sind überzeugt: Der beste Berater ist jemand, der die gleiche Lebenssituation kennt oder ganz ähnliche Erfahrungen gemacht hat.

Manche Probleme kann man nur verstehen, wenn man sie selbst erlebt hat. In Selbsthilfegruppen treffen sich Menschen mit gleichen Problemen oder Erfahrungen. Sie können sich dort gegenseitig helfen und unterstützen.

Wir bringen Menschen mit gleichen Erfahrungen miteinander in Kontakt.

Der vertrauensvolle Austausch mit Gleichgesinnten stärkt das Gefühl, nicht allein zu sein. Vielleicht traut man sich hier auch einmal unbequeme Fragen zu stellen, die man einer pädagogischen Mitarbeiterin nie stellen würde. Hoffentlich wird der eine oder andere Insider-Tipp gegeben. Zum Beispiel den Kontakt zu Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartnern, Ärztinnen und Ärzten, Therapeuteninnen und Therapeuten, mit denen jemand gute Erfahrungen gemacht hat.

Gemeinsam werden wir mutig, selbst bestimmt und aktiv. 

Viele Gruppen der Selbsthilfe und Selbstvertretung setzen sich dafür ein, dass sich Politik und Gesetze ändern. Dadurch soll die Situation von Menschen mit Behinderung verbessert werden.

Das PauLe möchte Menschen mit Behinderung und ihre Familien unterstützen, für sich und ihre Interessen selbst bestimmt einzustehen.

Das heißt ganz konkret: Wir möchten, dass sich Menschen mit Behinderung eine Meinung bilden können und sich auch trauen, diese zu sagen. Dass sie lernen, Wünsche auszusprechen oder Forderungen zu stellen. Zum Beispiel Wünsche an die Stadt, an die Schule, den Arbeitgeber oder an andere Menschen.

Wie können wir das erreichen?

Bei uns gibt es Schulungen und Beratungen. Wir unterstützen den Heimbeirat und den Beirat für Menschen mit Behinderung. Wir stellen einen barrierefreien Raum zur Verfügung, in dem sich (Selbsthilfe-)Gruppen treffen und austauschen können.


Kultursensible Selbsthilfe

Menschen mit Behinderung und Migrationshintergrund und ihre Angehörigen haben einen erschwerten Zugang zu bestehenden Angeboten. Viele Betroffene suchen Gleichgesinnte, mit denen sie sich in ihrer Muttersprache austauschen können. Das PauLe möchte bestehende Angebote mit kulturspezifischen Selbsthilfeangeboten ergänzen, um den Zugang zu Hilfsangeboten für Menschen mit Migrationshintergrund zu erleichtern.


Gelebte Inklusion


Das PauLe ist ein offenes Haus mit vielen Angeboten und Aktionen für alle. Hieraus ergeben sich immer wieder Möglichkeiten der Begegnung von Menschen mit und ohne Behinderung – in allen Lebensphasen. Wir freuen uns auf einen Ort voller Leben, Vielfalt und Miteinander. Indem wir gemeinsam lachen, spielen und uns austauschen, lernen wir uns besser kennen und verstehen. Wir sind davon überzeugt, dass das PauLe damit gedankliche Barrieren beseitigt: Alltägliche Begegnungen zwischen Menschen mit und ohne Behinderung sensibilisieren uns alle und ermöglichen eine höhere Akzeptanz für unterschiedliche Lebenswelten.

Wahlseminar im PauLe - wir diskutieren über die Parteien und bilden uns unsere Meinung.
Wahlseminar im PauLe - wir diskutieren über die Parteien und bilden uns unsere Meinung.
Logo PauLe
Logo Aktion Mensch
 

Kontakt

Familien- und Selbsthilfezentrum

Katrin Dalman

PauLe - Zentrum für Familie und Selbsthilfe

Paul-Schempp-Weg 8
73230 Kirchheim unter Teck
07021 97066-35
07021 97066-29
E-Mail

Familien- und Selbsthilfezentrum

Julia Sigmund

PauLe - Zentrum für Familie und Selbsthilfe

Paul-Schempp-Weg 8
73230 Kirchheim unter Teck
07021 97066-35
07021 97066-29
E-Mail

© 2021 Lebenshilfe Kirchheim e.V. - 73230 Kirchheim unter Teck, Saarstraβe 87, E-Mail: kontakt@lebenshilfe-kirchheim.de